Geschichte

Wo sich einst ein Mühlrad drehte

Unser Landgasthof ist in einem Anbau des Ansitzes Bad Turmbach untergebracht.

Der Ansitz stammt aus dem 13. Jahrhundert und diente ab der Mitte des 18. Jahrhunderts bis 1970 als Bauernbad, an dessen Westseite sich ehemals eine Mühle befand. Damals bestand das Gebäude aus einem zweigeschossigen Bau mit Eck-Erker, in welchem das Bauernbad untergebracht war.

Im Jahr 1776 gingen Mühle und Bad des Ansitzes Turmbach von den Herren von Payr an den Müller Andrä Wörndle über. Seither ist Bad Turmbach im Besitz der Familie Wörndle.

Das Restaurant wurde 1960 angebaut und in den Folgejahren in mehreren Schritten er-weitert und verschönert.